Oldenburgs fünfte Jahreszeit:
Die Grünkohlzeit beginnt

13.12.2021

Mit dem Bollerwagen durch den Oldenburger Norden

Gemeinschaftskohlfahrt im Etzhorner Krug

Wenn der erste Frost das Land mit Raureif überzieht, beginnt Sie wieder: Die traditionelle Grünkohlzeit!

Grünkohl gehört zu Oldenburg, wie der Lambertimarkt und der Schlosspark.
Wenn die Temperaturen im November oder Anfang Dezember das erste Mal nachts unter null Grad fallen, beginnt die von den Oldenburgern heiß ersehnte Grünkohlzeit.
Der an Vitaminen ungemein reiche Grünkohl wandelt einen Teil der Stärke in der Pflanze durch den Frost in Zucker um und entwickelt dadurch das so typische Aroma.
Nach Oldenburger Art wird Grünkohl herzhaft und deftig zusammen mit Kochwurst, Kassler oder Schweinebacke gekocht und mit Salzkartoffeln serviert.

Wenn in früherer Zeit

die Oldenburger Bürger im Winter die Kutsche anspannten,

ging es mit Freunden und Familie raus aufs Land in die Gasthöfe um den leckeren Grünkohl zu essen.

Heute ist diese Tradition in den beliebten Kohlfahrten wieder zu finden. Wer am Wochenende im Winter durchs Oldenburger Land blickt, wird in großer Zahl Gruppen von warm verpackten Leuten mit Bollerwagen durch die Lande ziehen sehen. Häufig werden lustige Spiele gespielt und Schnaps, Glühwein und Bier gereicht. Ziel ist fast immer einer der Gasthöfe in Oldenburg, wo sich die Gruppen im Saal treffen, um gemeinsam Grünkohl zu essen, zu tanzen und zu feiern.